Händels Occasional Oratorio

Ein würdiger Anlass:
Händels Gelegeneheits-Oratorium als Euregio Chorprojekt


Lange musste das Publikum warten – aber nun ist es soweit! Händels wunderbares „Occasional Oratorio“ wird von Chören und Musikern der drei Euregio – Regionen zum Erklingen gebracht. Ein kulturelles musikalisches Statement, das verbindet und Grenzen verschwinden lässt!
Der Südtiroler Chorverband, der Chorverband Tirol und der Trentiner Partnerverband “Federazione Cori del Trentino” haben für die Aufführung von Händels meisterlichem Chororatorium mit dem Vokalensemble NovoCanto, dem Ensemble VokalArt Brixen und dem Coro Antares drei Chöre entsandt, die sich im Leistungsanspruch und auch auf zwischenmenschlicher Ebene auf Augenhöhe begegnen.

Beste Voraussetzungen, um die anspruchsvollen Chorparts homogen umzusetzen. Dem Dirigenten Wolfgang Kostner steht mit den Tiroler Barockinstrumentalisten ein lokales Originalklangorchester internationalen Formats zur Verfügung. Auch bei den Solisten setzt man auf hochdekorierte, regionale wie internationale Kräfte: Marie Theoleyre wird die virtuosen Sopranarien gestalten, Ludwig Obst übernimmt die Tenorpartie und Yevhen Rakhmanin besetzt die Bariton-Soli.
Händel hat das abendfüllende Werk in der Anlage eines Anthems für einen besonderen Anlass geschaffen: Als Stärkung des Gemeinschaftssinnes in
(politisch) unruhigen Zeiten. Vor diesem Hintergrund erklingt Händels großes Oratorium an drei Konzertabenden in besonders ansprechenden
Konzertlocations.

  • Sa, 29. Oktober 2022, genauere Infos folgen
  • So, 30. Oktober 2022, 18:00 Uhr Haus der Musik – Innsbruck, genauere Infos folgen
  • Mo, 31. Oktober 2022 , Konzerthaus Auditorium – Bozen, genauere Infos folgen

DIESE INFO WEITERLEITEN: