Chöre im Dritten Sektor

NEUE FRIST für gesetzlich vorgesehene ANPASSUNGEN DER SATZUNGEN

Mit der kürzlich erfolgten endgültigen Genehmigung der Umwandlung des Gesetzesdekrets über den Notstand vom vergangenen 7. Oktober (Gesetzesdekret 125) wurde die weitere Verlängerung der Frist für die Anpassung der Statuten mit einfachen Mehrheiten bei ehrenamtlichen Organisationen und Vereinen zur Förderung des Gemeinwesens, entsprechend den Vorgaben der Reform des Dritten Sektors, genehmigt.

Diese Änderung bringt nun mit sich, dass die angesprochene Überarbeitung von Statuten bis zum 31. Mai 2021 möglich ist.
Der gleiche Aufschub ist auch für soziale Unternehmen vorgesehen. Es besteht somit die Absicht, die Frist an das Datum der Inbetriebnahme des Einheitlichen Nationalen Registers des Dritten Sektors anzugleichen. Dieses ist für das kommende Frühjahr festgelegt worden.

Das Einheitliche Nationale Register des Dritten Sektors (Registro Unico Nazionale del Terzo Settore – RUNTS) rückt immer näher. In der Sitzung vom 10. September 2020 billigte die Staat-Regionen-Konferenz den Entwurf eines Dekrets, das seine Funktionsweise regeln soll und das den Prozess für seine wirksame Umsetzung in Gang setzt. Es wird nun die endgültige Genehmigung durch das Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik abgewartet.

Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung sind sechs Monate für die Realisierung einer entsprechenden abgesicherten IT-Plattform vorgesehen. Der Abschluss der Bemühungen soll die Übertragung sämtlicher notwendiger Daten der Freiwilligenorganisationen und der Vereinigungen für die Förderung des Gemeinwesens aus den regionalen und provinziellen Registern darstellen, die zukünftig aus dem Einheitlichen Nationalen Register abrufbar sein sollen.

Die Eintritt der Chöre in den „Dritten Sektor“ und die dafür nötige Registrierung in das neue nazionale Einheitsregister für Ehrenamtliche Organisationen (RUNTS) bleibt jedem Chor selbst überlassen. Wir als Verband empfehlen aber jedem Chor, sich als „Ehrenamtliche Organisation“ (EO) zu deklarieren.

Innerhalb 31. Mai 2021

… müssen Chöre, die bereits in das Landesverzeichnis der Ehrenamtlichen Organisationen eingetragenen sind, ihre Statuten an die neuen Vorgaben anpassen, von der eigenen Vollversammlung genehmigen lassen und an das „Amt für Aussenbeziehungen und Ehrenamt“ schicken. Andernfalls werden sie aus dem Verzeichnis gestrichen und nicht in das neue nationale Register RUNTS übernommen.

…müssen Chöre, die sich als „nicht anerkannte Vereine“ eintragen lassen wollen, ihre Statuten an die neuen Vorgaben anpassen, von der eigenen Vollversammlung genehmigen lassen und an das „Amt für Aussenbeziehungen und Ehrenamt“ schicken.


Mustersatzung für unsere Mitgliedschöre
Anleitung zur Anpassung der Mustersatzung


DIESE INFO WEITERLEITEN:

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen